Als die legendäre englische Rock-Band «Deep Purple» im Sommer 1971 zu Plattenaufnahmen in Montreux weilte, brach während eines Konzertes von Frank Zappa im «Casino» am Genfersee ein Brand aus. Die übers Wasser treibenden Rauchschwaden inspirierten die britische Kultband zum Hitparadenstürmer «Smoke on the Water». 36 Jahre später, im April 2007, feierte die kultige Titelzeile ein glänzendes Comeback. Damals allerdings auf dem Zürichsee: Die MS Ufenau respektive MS Davidoff stach erstmals unter dem Motto «Smoke on the Water» in See und nahm Kurs auf Genuss und geselliges Beisammensein. Im Gegensatz zu damals bestand keinerlei Gefahr für Mensch und Material: In Brand gerieten dabei lediglich feinste Zigarren. Weitere 10 Jahre später, zum Ende der Saison 2017, geht der Verein mit einem neuen Vorstand neue Wege in Richtung Unabhängigkeit!